Kozel
Státní zámek Kozel, 332 07 Šáhlavy
Tel. +420 377 969 040, e-mail: hz.kozel@telecom.cz


   Zu den meistbesuchten Denkmalobjekten in Westböhmen gehört mit Recht das klassizistische Schloß Kozel. Es wurde am Ende des 18. Jahrhunderts unter der Leitung des Baumeisters Václav Haberditz als ein vierflügeliges einstöckiges Gebäude um einen rechteckigen Innenhof erbaut. Nach dem Entwurf Ignaz Palliardis wurde das Schloßareal um zwei Paare von Gebäuden erweitert. Es sind dies die Kapelle mit der gegenüberliegenden Reithalle und der Pferdestall, dem gegenüber sich das Lakaienhaus befindet.

 

   An der Ausschmückung beteiligte sich in bedeutendem Maße der Prager Maler und Dekorateur Antonín Tuvora, der mit der Al secco-Technik die Wandflächen der meisten Räume ausschmückte. Das ursprüngliche Mobiliar ist ein einmaliges Beispiel der Kunst und handwerklichen Geschicklichkeit in der Zeit des Rokoko und des Klassizismus.

Zámecká jídelna  Spoleèenský salon